Seitennavigation

Erklärung zur Barrierefreiheit

Die Website nebenwirkungen.pei.de (alias nebenwirkungen.bund.de) des Paul-Ehrlich-Instituts, Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel, und des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) ist so umgesetzt, das sie möglichst barrierefrei zugänglich ist. Rechtsgrundlage sind das Behindertengleichstellungsgesetz (BGG) und die Barrierefreie-Informationstechnik-Verordnung (BITV).

Die überwiegende Mehrheit der Anforderungen der BITV 2.0 in der aktuellen Version vom Sommer 2019 ist umgesetzt. Die Website ist mit den Anforderungen der BITV damit größtenteils vereinbar. Dazu wurde eine interne Prüfung auf Barrierefreiheit durchgeführt.

Kontakt und Feedback

Wenn Ihnen Mängel bei der barrierefreien Gestaltung von nebenwirkungen.pei.de auffallen, können Sie sich an das Referat Presse, Informationen wenden.
Telefon: +49 6013 771030
E-Mail: homepage@pei.de

Wo könnten Sie auf Barrieren stoßen?

Grundsätzlich ist die alternative Bedienung der Webseiten durch die Tastatur möglich, dies gilt auch für die aktive Meldung einer Nebenwirkung mit Hilfe des 4-seitigen Online-Formulars. Grafiken innerhalb des Formulars sind nicht interaktiv, sondern haben rein illustrierenden Charakter.

Die Barrierefreiheit ist für die gängigen Browser geprüft, eventuell kann bei der Nutzung älterer Browserversionen die Bedienung eingeschränkt sein.

Schlichtungsverfahren

Sollten Sie der Ansicht sein, durch eine nicht ausreichende barrierefreie Gestaltung von nebenwirkungen.bund.de benachteiligt zu sein, können Sie sich an die Schlichtungsstelle BGG wenden:

Schlichtungsstelle nach dem Behindertengleichstellungsgesetz bei dem Beauftragten der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen
Mauerstraße 53
10117 Berlin
Telefon: +49 30 18 527 2805
E-Mail: info@schlichtungsstelle-bgg.de
Internet: www.schlichtungsstelle-bgg.de

Erstellt: 28.08.2020